TEFLON® PTFE - Verfahren

Elektrostatisch, Airless oder mit Druckluft - Immer eine glatte Sache

Mit Teflon®PTFE, Teflon®FEP und Teflon®PFA stehen drei Beschichtungssysteme zur Wahl, die jeden bekannten Bedarf abdecken. Von der einfachen bis zur Super- Antihaftbeschichtung bietet die Rudolf Gutbrod GmbH für jede Anforderung das passende Beschichtungssystem.

Auch im Bereich der Trockenschmier-Beschichtungen hat Gutbrod perfekte Lösungen parat. PTFE-Einschichtsysteme gibt es, je nach Einsatzfall, in vielen Typen und unterschiedlichen Qualitäten. Sie werden überall dort angewendet, wo Selbstschmier- und Notlaufeigenschaften erwünscht sind.

Beim elektrostatischen Verfahren (Pulverbeschichtung mit Teflon® PFA) werden Werkstücke ohne jegliche Lösungsmittel perfekt bis zur höchsten Schwierigkeitsstufe beschichtet, um eine erhöhte Sicherheit bezüglich Abnutzung zu erreichen.

Beim Spritz-Sinter-Verfahren (Airless- und Druck- luftverfahren) arbeitet Gutbrod mit Teflon® PTFE und Teflon® FEP. Die Beschichtung wird aufgespritzt und dann bei 220° C bis 420° C „gesintert“.

Für die Vorbehandlung des Trägermaterials stehen modernste Anlagen (Entfettung, Aluminium-Oxyd- Sandstrahlung) zur Verfügung. Die Sinterkapazität umfasst 21 Ofenanlagen mit maximaler Größe 7×5×5 m und 9×2,5×2,5 m.

26 Kontrollen nach der Beschichtung auf einwandfreie Oberflächen, sichere Antihaftwirkung und richtige Schichtdicken gehören bei Gutbrod ebenso zum Standard, wie ständige Prüfungen von Rohstoffen und Fertigungsmethoden.

Partner