ChemResist

Langjährige Entwicklungserfahrung mit ChemResist

Die Rudolf Gutbrod GmbH hat schon früh Maßstäbe als einer der führenden Fluorpolymer-Verarbeiter in Europa gesetzt. Kundenorientierung hat für die Rudolf Gutbrod GmbH oberste Priorität. Langjährige Praxiserfahrung, konsequente Entwicklung neuer Techniken und eine durch Flexibilität, Aufgeschlossenheit und Engagement geprägte Zusammenarbeit sind für die Rudolf Gutbrod GmbH ebenso wichtig.

Die Rudolf Gutbrod GmbH ist mit ihrem innovativen und wirtschaftlichen Produkt "ChemResist Rotations-Sinterauskleidung" Pionier in der Auskleidungstechnik.

Einsatzbereiche

Die auf dem Markt befindlichen konventionellen Auskleidungs- und Beschichtungstechniken erfüllen die vielfältig gestellten Anforderungen oft nicht.

ChemResist setzt hier neue Akzente bei der prozess- und computergesteuerten Auskleidungs-Technik nach dem Rotations-Sinterauskleidungs-Verfahren. Dieses Verfahren kreiert eine nahtlose Auskleidung mit nahezu einheitlicher Beschichtungsdicke.

Mit ChemResist kommen hochwertige teil- und vollfluorierte Materialien wie beispielsweise ETFE und PFA, sowie der Hochleistungskunststoff PE zum Einsatz. ETFE und PE sind darunter auch als elektrisch leitfähige Varianten verfügbar. Auf Anfrage kann ChemResist auch FDA-konform geliefert werden. Dies gilt auch für die elektrisch ableitfähigen Ausführungen.

Als teil- bzw. vollfluorierte Kunststoffe besteht eine universelle und dauerhafte Beständigkeit gegenüber Säuren, Laugen, Lösungsmitteln und Chloriden. ChemResist besitzt eine äußerst glatte und antiadhäsive Oberfläche und verhindert somit das Anhaften oder Wachsen von Bakterien.

Bei der Herstellung hochreiner Produkte (Chip-Industrie, hochreine Spezial-Chemikalien) verhindert ChemResist die Beeinträchtigung der Qualität durch Fremdstoffe oder gelöste Metallionen.

Wenn es um die Auskleidung von Spezialteilen geht, besitzt ChemResist wirtschaftlich als auch qualitativ eindeutige Vorteile. Das Verfahren lässt sich flexibel an neue Gegebenheiten bzw. Anforderungen anpassen (Anfertigung von Werkzeugen entfällt). Selbst starre Konstruktionsvorgaben sind mit ChemResist wirtschaftlich lösbar.

Mechanische Vorarbeiten, sowie der Einsatz von Klebern können vermieden werden. Chemikalienresistenz und hohe Temperaturbelastungen bleiben erhalten. Durch den festen und homogenen Verbund zum Trägermaterial ergeben sich neue und interessante Perspektiven im Einsatz unter Vakuum.

Dem Anwender und Planungsingenieur eröffnen sich mit ChemResist neue und vielfältige Möglichkeiten des Oberflächenschutzes in fast allen Bereichen der Industrie.

Downloads

Partner